"Erstklassige und günstige Zahnimplantate mit erfahrenen und zuverlässigen Zahnärzten."

Nach dem Knochenaufbau

"Erstklassige und günstige Zahnimplantate mit erfahrenen und zuverlässigen Zahnärzten."


In unseren früheren Artikeln haben wir die möglichen Komplikationen des Knochenaufbaus sowie die Verbindung zwischen dem Knochenaufbau und dem Rauchen behandelt. Jetzt erklären wir ausführlich, was im Zeitraum nach der Operation zum Knochenaufbau zu erwarten ist.

Es wird erklärt, welche Symptome nach dem Knochenaufbau auftreten können, ferner geben wir Ihnen praktische Ratschläge für die Zeit nach der Operation. Da wir es für außerordentlich wichtig halten, behandeln wir daher die Hinweise für die ersten Tage nach der Operation gesondert.

In unserem Artikel behandeln wir folgende Themen.

Der Knochenaufbau als Operationsverfahren

Im Laufe des Knochenaufbaus wird die aus dem Kiefer fehlende Knochenmenge ersetzt, neu aufgebaut. Nach dem Knochenaufbau kann im Körper die Entwicklung der neuen, lebendigen Knochen beginnen.

Der Knochenaufbau ist ein Operationsverfahren, das eines kleineren oder größeren Eingriffs bedarf, deshalb kann es nur von einem dafür spezialisierten Facharzt für Zahnmedizin und Chirurgie vorgenommen werden. Abhängig von dem Ausmaß des Eingriffs (Ausmaß der Verletzung) sowie von dem Typ des Knochenaufbaus nimmt der Arzt einen kleineren oder größeren Einschnitt am Körper des Patienten vor. Anschließend setzt er den Stoff, der für die Regeneration des Knochens nötig ist, ein und schließt die Wunde.

Bei dem Knochenaufbau mit eigenem Knochen wird der einzusetzende Knochen aus dem Körper des Patienten entnommen, dann – nach einer entsprechenden Vorbereitung – wird dieser Knochen in den Kiefer eingesetzt. In diesem Fall können wir also von zwei Operationsstellen sprechen. Die erste Operationsstelle kann sich abhängig von der Entscheidung des Arztes sowohl im Bereich des Kiefers als auch in anderen Bereichen des Körpers befinden.

Die Zeitpunkte der zwei Operationen sind gewöhnlich unterschiedlich, ausgenommen wenn es sich um kleinere Eingriffe handelt. Bei dem Knochenaufbau mit humanem Knochen oder synthetischem Stoff muss am Körper des Patienten nur an einer einzigen Stelle ein chirurgischer Eingriff vorgenommen werden.

Im Folgenden geht es um die nach der knochenaufbauenden Operation auftretenden Symptome, eventuellen oder regelmäßigen Nebenwirkungen und die Behandlung der Symptome.

Die ersten Tage nach der Knochenaufbau Operation

Es gibt keine zwei gleichen Knochenaufbauten. Jede oralchirurgische Operation ist spezifisch. Bei den chirurgischen Eingriffen zum Knochenaufbau können sich von den schnell heilenden kleinen Verletzungen bis hin zu den Operationsstellen mit größerem Ausmaß große Abweichungen zeigen. Die ersten Tage nach der Operation haben eine besonders große Bedeutung in der Heilung. In diesem Kapitel sprechen wir daher über die in dieser Zeit auftretenden Erscheinungen damit, dass die gründliche Besprechung dieser Erscheinungen mit dem Arzt in jedem Fall einer individuellen Konsultation bedarf.

Wundbehandlung, Mundhygiene

Nach der Operation zum Knochenaufbau legt der behandelnde Arzt gewöhnlich eine Mullbinde auf die Wunde, die im Allgemeinen 30 bis 60 Minuten lang auf der Wunde belassen werden sollte. Wenn die Blutung aufgehört hat, brauchen Sie mit Ausnahme der Einhaltung der im nächsten Kapitel zu behandelnden Maßnahmen mit keinen weiteren Hinweisen und Maßnahmen zu rechnen.

Nach einem ernsthaften Eingriff können weitere Blutungen vorkommen. In diesen Fällen stehen Sie noch unter ärztlicher Aufsicht. So wird der Fachmann, der sich mit Ihnen beschäftigt, die nötigen Maßnahmen treffen. Bei einigen Patienten wird ein schützender Stent verwendet, der über den Zähnen zu tragen ist. Das Schutzmittel kann später beim Essen entfernt werden.

In den ersten Tagen sollte man die Reizung, Berührung der Wunde meiden. Eine Mundspülung kann frühestens am zweiten Tag nach der Operation erfolgen.

Fremder Stoff im Mund

In den ersten Tagen nach dem Knochenaufbau kann es vorkommen, dass Sie winzige Krümel im Mund spüren. Es kann auch vorkommen, wenn es gar nicht zum Verzehr von fester Nahrung gekommen ist. In diesem Fall passiert eigentlich Folgendes: Von der durch den Knochenaufbau betroffenen Operationsstelle wandern einige winzige Granulate in die Mundhöhle.

Dieser Prozess ist in kleinem Maße natürlich, man sollte davor keine Angst haben. Dabei ist es auch sehr wichtig, die Hinweise für Wundbehandlung zu beachten, d.h. die weitere Reizung zu meiden. Schauen Sie Ihre Wunde nicht immer wieder an, und machen Sie sich keine Sorgen. Falls Sie aber Krümel in größerer Menge in Ihrer Mundhöhle spüren sollten, wenden Sie sich unbedingt an Ihren behandelnden Arzt.

Lebensführung

Am Tag der Operation zum Knochenaufbau und bei Bedarf an den ersten Tagen danach sollten Sie sich möglichst viel Ruhe nehmen. Wenn es möglich ist, schlafen Sie auf dem Rücken und legen Sie Kissen unter Ihren Kopf. Mindestens in der ersten Woche sollten Sie die Tätigkeiten, die mit einer intensiveren körperlichen Aktivität einhergehen, sowie Sport meiden. Falls es möglich ist und Sie es tun können, sollten Sie nicht Auto fahren. Es ist sehr wichtig, die von Ihrem Arzt vorgeschriebene Diät einzuhalten, auf die alkoholhaltigen Getränke und das Rauchen zu verzichten.

Was muss man in der Zeit nach der Operation zum Knochenaufbau beachten?

Nach dem Knochenaufbau muss man abhängig von dem Ausmaß des Eingriffs mehr oder minder im Allgemeinen Folgendes beachten.

  • Schwellungen
  • Blutung
  • Schmerzen
  • Infektionsgefahr, Antibiotika
  • Mundhygiene
  • Rauchen
  • Diät
  • Prothese
  • Verfärbung, Quetschung
  • Brechreiz, Erbrechen, Schwindel
  • Nähte
  • Allergische Reaktionen
  • Schlucken, Muskelstarre
  • Sonstige Komplikationen, usw.

Im nächsten Kapitel beschäftigen wir uns mit den Maßnahmen, die die oben angeführten Erscheinungen betreffen. Wir geben Tipps und praktische Ratschläge für die Behandlung von Symptomen und Nebenwirkungen.

Nach dem Knochenaufbau. Behandlung von Symptomen und Nebenwirkungen. Allgemeine Hinweise

In unserem früheren Artikel haben wir bereits die Hinweise behandelt, die die im Laufe des Knochenaufbaus einzuhaltende Diät, und im Sonstigen die Lebensführung (Schlafen, Blutung, Schmerzlinderung, Diät usw.) betreffen. Im folgenden Teil werden diese kurz behandelt, dann werden darüber hinaus auch die oben angeführten weiteren Maßnahmen dargestellt, die die Zeit unmittelbar nach der Operation zum Knochenaufbau betreffen.

Schwellungen, Blutung, Schmerzen

Schwellungen, Blutung und Schmerzen sind typische Symptome, die vom Typ und Ausmaß des chirurgischen Eingriffs zum Knochenaufbau in kleinerem oder größerem Maße auftreten.

Für die Linderung der Schmerzen wird Ihr Arzt Ihnen Medikamente empfehlen, ggf. verschreiben. Es kann vorkommen, dass der Schmerz nicht zu bedeutend ist, er ist dem Gefühl nach dem Zahnziehen ähnlich. Das bei der Operation verwendete Schmerzmittel lindert eine Zeit lang auch diesen Schmerz.
Bei der Linderung der nach dem Knochenaufbau auftretenden Schwellungen, Blutung und Schmerzen kann die äußerliche Kältebehandlung viel helfen.

Bei einer ernsthaften Blutung kann helfen, wenn Sie auf einen sterilen Mulltupfer beißen. Wenn die Blutung weitergeht, versuchen Sie leicht auf einen nassen Teebeutel zu beißen. Die Gerbsäure im Tee kann eine positive Wirkung auf die Blutgerinnung ausüben. Über die Stärke des Bisses sollten sich von Ihrem Arzt beraten lassen. Versuchen Sie ruhig zu bleiben. Bei einer ernsthafteren Blutung suchen Sie Ihren Arzt auf.

Infektionsgefahr, Antibiotika, entzündungslindernde Mittel

Bei Gefahr oder Auftreten von Infektionen und Entzündungen nach der Operation zum Knochenaufbau lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten, der Sie mit dem entsprechenden Antibiotikum oder entzündungslindernden Medikament versorgt.

Lebensführung: Mundhygiene, Diät, Tragen von Prothesen

Am Tag der Operation zum Knochenaufbau kann man den angesammelten Speichel schlucken, aber meiden Sie die saugenden Bewegungen und die Spülung des Mundes. Am Tag nach der Operation empfehlen die Ärzte im Allgemeinen eine Spülung mit warmem, salzigem Wasser. Mit diesem Verfahren kann das Risiko der Infektionen verringert werden. In den ersten Tagen nach der Operation zum Knochenaufbau sollte Zähneputzen sehr zärtlich erfolgen, die Zahnbürste sollte weiche Borsten haben. Ab dem durch den Arzt festgelegten Zeitpunkt nach dem Knochenaufbau kann die Benutzung einer Munddusche nützlich werden. Je sauberer die Wunde ist, desto leichter heilt sie.

In unserem früheren Artikel haben wir bereits darüber geschrieben, wie das Rauchen die Heilung erschwert. In einem schwierigeren Fall kann auch die Durchführung der Operation in Gefahr geraten. Falls Sie rauchen, sollten Sie darüber Ihren Arzt in Kenntnis setzen, und mindestens in den ersten Tagen nach dem Knochenaufbau sollten Sie möglichst nicht rauchen. Bei Bedarf können Sie mit speziellen Pflastern Ihren Nikotinhunger stillen.

Nach dem Knochenaufbau, wenn die Wirkung der Betäubung der Operation völlig abgeklungen ist, dürfen Sie im Allgemeinen eine Zeit lang nur Flüssigkeiten, anfangs nur Wasser zu sich nehmen. Meiden Sie die saugenden Bewegungen, trinken Sie aus einem Glas. Suchen Sie später die kalorienreichen, proteinhaltigen, möglichst flüssigen oder weichen Speisen und Getränke. Versuchen Sie mehrmals und weniger zu essen. Meiden Sie den Verzehr der stechenden, scharfkantigen, Beißen benötigenden Speisen. Trinken Sie keinen Alkohol, Getränke mit Kohlensäure. Lassen Sie sich bei Bedarf von Ihrem Arzt Nahrungsergänzungs-Getränke mit hohem Protein- und Kaloriengehalt verschreiben.

In der Zeit nach dem Knochenaufbau ist es im Allgemeinen nicht empfehlenswert, die bereits vorhandene Prothese zu tragen. Die Prothese kann die Operationsstelle verletzen, drücken.

Verfärbung, Quetschung

Zwar selten, aber es kann doch vorkommen, dass an der Stelle der Schwellung, auf der Haut am zweiten, dritten Tag nach der Operation zum Knochenaufbau eine Verfärbung zu sehen ist. Diese Verfärbung kann eine schwarze, blaue, grüne oder gelbe Farbe haben. Diese Erscheinung ist eine Hauterscheinung, die der Verbreitung des Blutes unter den Geweben folgt. Es ist selten, aber an sich nicht gefährlich und geht auch schnell vorbei.

Brechreiz, Erbrechen, Schwindel

Nach dem Knochenaufbau können Brechreiz, Erbrechen und Schwindel auch vorkommen.
Es ist sehr hilfreich, wenn Sie versuchen sich Ruhe zu nehmen, sich hinzulegen, in kleinen Schlucken viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen und den Verzehr von festen Speisen zu meiden. Meiden Sie die plötzlichen Bewegungen. Bei Bedarf ist die Anwendung von Medikamenten empfehlenswert.

Nähte

Zweck der Nähte ist das Stillen der Blutung nach der Operation zum Knochenaufbau. Im Allgemeinen verwenden die Ärzte selbstauflösende Fäden, oder Fäden, die ungefähr eine Woche nach der Operation zum Knochenaufbau ohne Probleme von sich selbst ausfallen.

Allergische Reaktionen

In einigen Fällen können nach der Operation zum Knochenaufbau infolge eines der vom Arzt verwendeten Medikamente allergische Reaktionen auftreten. Auch deswegen ist es wichtig, beim Informationsgespräch vor der Operation alle von Ihnen gekannten allergischen Reaktionen anzusprechen. Auf eine Allergie können zum Beispiel Juckreiz und Veränderungen mit Ausschlag hindeuten. In diesen Fällen sollen Sie Ihren Arzt informieren, der Ihnen ein Medikament einer anderen Art empfehlen oder verschreiben wird.
In schwierigeren Fällen: Bei bedeutenderer Anschwellung des Gesichts und des Halses sollten Sie sich unverzüglich an die Notfallambulanz des nächstgelegenen Krankenhauses wenden oder den Rettungsdienst rufen.

Schwierigkeiten beim Schlucken, Muskelstarre

Nach dem Knochenaufbau fällt schlucken oft schwerer, die Muskeln des Kiefers sind steifer. Diese Erscheinungen sind naturgemäß mit dem Heilungsprozess verbunden. Die Einhaltung der Diät ist auch in diesem Problemenkreis sehr hilfreich.

Sonstige Komplikationen

zahnschmerzen

Als sonstige Komplikationen können Taubheit der Lippen, des Kinns oder der Zunge, leichte Temperaturerhöhung, Mundtrockenheit, Halsschmerzen auftreten. In kleinerem Maße bedeuten diese Symptome keinen Grund, sich Sorgen zu machen.

Von den oben beschriebenen Symptomen treten in den meisten Fällen nur einige auf, von ihnen sind die Schmerzen, Schwellungen und leichte Blutungen am häufigsten, die 2 bis 3 Tage nach der Operation zum Knochenaufbau sogar komplett abklingen können.

Wenn Sie ungewöhnliche oder schwerere Symptome verspüren, sollten Sie unverzüglich Ihren behandelnden Arzt aufsuchen.

Weitere Möglichkeiten nach der erfolgreichen Heilung

Während der Heilungszeit nach dem Knochenaufbau wird im Idealfall der eingesetzte Stoff vom Körper akzeptiert. Damit kann die Entwicklung der neuen Knochen beginnen, die Knochen des Kiefers werden stärker. Selten kann es vorkommen, dass der eingesetzte Stoff vom Körper nicht akzeptiert und eine neue Operation zum Knochenaufbau nötig wird.

zahnbehandlung-kostenDer mit Knochenaufbau behandelte Bereich kann von dem Grad der Heilung für die Durchführung von anderen chirurgischen Eingriffen geeignet werden, u.a. auch für Einsetzen von Zahnimplantaten.

Der Knochenaufbau hat in den letzten Jahren eine beträchtliche Entwicklung erfahren. In vielen Fällen gilt die Operation zum Knochenaufbau heutzutage als ein routinemäßiger Eingriff, dessen Heilung ggf. sehr rasch vorangeht, und dessen Symptome sehr leicht sind.

In unserem Artikel versuchten wir Sie gründlich auf die Risiken und Erscheinungen der Operation zum Knochenaufbau vorzubereiten. Sie müssen aber auch wissen, dass Knochenaufbau in den meisten Fällen ein routinemäßig verlaufendes, modernes Verfahren ist, das im Allgemeinen mit kleineren Schmerzen zu absolvieren ist. Wir bitten Sie daher, den Hinweisen Ihres Arztes aufmerksam zuzuhören und seine Vorschriften einzuhalten.

Nach dem Knochenaufbau
5 (100%) 1 vote[s]

In bestimmten Fällen muss vor der Durchführung der Einsetzung der Zahnimplantate eine Operation zum Knochenaufbau
Zahnimplantation ist heutzutage die modernste und effektivste Zahnersatzmethode. Patienten können sich wieder Zähne verschaffen, die
Sinusbodenaugmentation, auch Sinuslift genannt Die, häufig als „Sinuslift“ bezeichnete Sinusbodenaugmentation ist eine Prozedur, mit der
In diesem Artikel bekommen Sie Antworten auf die Folgenden: Was verstehen wir unter Weisheitszahnentfernung Was
Zu Recht kann man die Frage stellen, was ein Kieferknochenaufbau ist, wann er notwendig ist,
Möchten auch Sie an Ihrer Zahnbehandlung sparen?
Ich möchte 60% sparen

Haben Sie vielleicht ein ähnliches Problem?

Ist Ihnen in Deutschland eine ähnliche Behandlung zu teuer?

Lassen Sie sich in Ungarn behandeln und sparen Sie bis zu 40-60%.

Wir verstehen, dass es schwierig sein kann, in ein entferntes Land zu reisen und komplexe zahnärztliche Dienstleistungen zu erbringen, so dass viele Fragen auftauchen können.

Treffen Sie uns persönlich in Budapest, Sopron, Wien, Bonn oder Schladming.

Füllen Sie das Formular aus, nutzen Sie eine unserer günstigen Beratungsmöglichkeiten.

Vorname(n) (erforderlich)
Nachname (erforderlich)

Email (erforderlich)
Telefonnummer (nicht erforderlich) Die Ländervorwahl kann durch ein einfaches Löschen geändert werden.
Am besten zu kontaktieren (nicht erforderlich)
(CET time) 8-11(CET time) 11-14(CET time) 14-18
Wohin möchten Sie zur Konsultation kommen?

Beschreiben Sie Ihren Fall im Detail (nicht erforderlich)

Dateianhang: Panorama Röntgenbild, CT, Behandlungsplan, etc. (nicht erforderlich)

ACHTUNG: Ihre Anfrage ist uns wichtig, deshalb falls Sie nachdem Sie Ihre Anfrage abgesendet haben und innerhalb von paar Sekunden nicht auf eine andere Seite umgeleitet wurden und keine Bestätigungsemail erhalten haben (bitte auch Ihren Spam-Ordner überprüfen), bitte wir Sie die Seite neu zu laden, das Formular nochmal aus zu füllen und die 'Senden' Taste erneut zu drücken. Falls der Neuversuch auch gescheitert hat, bitten wir Sie uns unter der info@bestezahnimplantate.de. E-Mail Adresse oder +49 89 628 291 05 Telefonnummer zu kontaktieren.

By: | Tags: | | Budapest

503 805 Best Dental Solutions LtD. 22 200

Leave a Reply