| ZAHNCHECK PAKETE: Konsultation in Budapest, Sopron, Wien, Bonn oder London. Reservieren Sie einen Termin für Ihre Beratung vor Ort noch heute! KLICKEN SIE HIER
"Erstklassige und günstige Zahnimplantate mit erfahrenen und zuverlässigen Zahnärzten."

Kieferknochenaufbau

Knochenaufbau: Verfahrungsmethoden und Materialien

Was verstehen wir unter Kieferknochenaufbau?

Kieferknochenaufbau bedeutet dass der eigene Kieferknochen ergänzt wird. Vor der Einsetzung eines Implantats muss es geprüft werden ob der Patient eine zweckentsprechende Menge an Knochen hat.

Wann ist Kieferknochenaufbau nötig?

Es muss also sichergestellt werden, dass sowohl für die Höhe und die Breite des Implantats eine adäquate Menge an Kieferknochen vorhanden ist. Wenn dies nicht der Fall ist, ist der Kieferknochenaufbau notwendig, bzw. wenn das Implantat, das eingesetzt werden soll, zu groß für den Kieferknochen des Patienten ist.
Desweitern ist es wichtig zu wissen, dass nach dem Verlust ein oder mehrerer Zähne die Wahrscheinlichkeit von Knochenabbau zwischen dem Verlust der Zähne und die Implantation sehr groß ist. Aus diesem Grund müssen nach Zahnverlust die Zähne schnellstmöglich ersetzt werden.

Welche Materialien werden beim Knochenaufbau benutzt?

Die Transplantation von Knochen dient zur Wiederherstellung vom zerstörten bzw. abgebauten Kieferknochen.
Grundsätzlich gibt es viele verschiedene Arten von Knochenaufbau Materialien. Jedoch sind die folgende die meistbenutzten:

  • künstliches Knochenersatzmaterial,
  • Eigenknochen (z.B. aus dem Kinn, Kiefer oder Beckenkamm),
  • tierisches Material (z.B. Rinderknochen).

Der künstliche Knochenersatz wird aus synthetischen Materialien hergestellt bzw. die Struktur des künstlichen Knochenersatzes ist die Nachahmung der menschlichen Knochengewebe.
Offensichtlich ist die sicherste Methode die Transplantation von Eigenknochen des Patienten (z.B. aus dem Beckenkamm), denn die Nutzung von körpereigenem Gewebe gilt als die beste Voraussetzung für den Einheilungsprozess. Hierbei werden Knochen von anderen Körperstellen entnommen und dann in den Kieferknochen transplantiert.

Wie viel kostet ein Knochenatransplantation?

Die Kosten eines Kieferknochenaufbaus sind von der Art des Aufbaus abhängig. Hierbei sind operative Kosten, Materialien und deren Menge gemeint. Diese wiederrum sind individuell bei Patienten, abhängig davon wie viele Zähne ersetzt werden sollten. Kieferknochenaufbau Kosten werden pro Einheit angerechnet.

Welche Methoden gibt es?

Offensichtlich gibt es viele Arten von Knochentransplantation, wie Knochenanlagerung, Socket Präservation oder Beckenkammtransplant. Jedoch muss es immer mit dem Patienten individuell besprochen werden, welche Methode für seinen Fall am besten geeignet ist.

Sinuslift

Sinuslift, oder auch Gesichtshebung genannt, ist eine besondere Kieferknochenaufbau-Methode, dennoch wird er als eine der meist benutzte Methoden von Kieferknochenaufbau bezeichnet. Hierbei werden Gesichtsknochen durch beide körpereigenen Knochen und anderen Knochenersatzmaterialien aufgefüllt. Der Kieferhöhlenboden wird also „angehoben“, durch Kieferknochenersatzmaterial ergänzt, sodass man an Kieferknochenhöhe gewinnt. Diese Art von Kieferknochenaufbau wird oftmals innerhalb einer Sitzung zusammen mit der Implantation durchgeführt. Die Kosten dieser Kieferknochenaufbau-Methode liegen in Ungarn um die 550 Euro.

Wo kann der Kieferknochenaufbau durchgeführt werden?

Eigentlich kann ein Kieferknochenaufbau von jedem Kieferchirurgen durchgeführt werden, der dafür qualifiziert ist. Dennoch ist es ratsam, den Karrieregang des Oralchirurgen zu überprüfen. Unsere Kliniken und Kieferchirurgen sind für ein Kieferknochenaufbau sehr gut vorbereitet.

Was man noch machen kann: Knochenaufbau Ernährung

Als Prävention von Knochenabbau (Osteoporose) sollte man unter anderem auch auf die so genannte Knochenaufbau Ernährung achten. Besonders weil diese Erkrankung heutzutage viel öfter vorkommt. Unter Knochenaufbau Ernährung versteht man auch, dass man auf eine angemessene Zufuhr und Menge an nützlichen Nährstoffen besonders achten muss. Manche Nahrungsmittel sind für eine Knochenaufbau Ernährung besonders ungeeignet wie zum Beispiel: Weißmehl Produkte, raffinierter Zucker, Eiweiße, Fleischwaren, Alkohol und Koffeinhaltige Getränke.
Andererseits beeinflussen bestimmte Vitamine, Mineralstoffe den Knochenstoffwechsel positiv, damit eine ideale Knochenaufbau Ernährung entsteht. Solche sind z.B. Vitamin-D, -C, -K und B6 bzw. Phosphor, Magnesium und Mangan.

Kieferknochenschwund

knochentransplantation kieferknochenaufbau verfahren

Implantat mit knochenaufbau

Unsere Artikel in Verbindung mit Kieferknochenaufbau:

Kieferknochenaufbau
4.9 (97.14%) 21 votes

Mai 15, 2017

BEEILEN SIE SICH NICHT!

FALLS SIE NICHT VERSEHENTLICH AUF UNSERER SEITE WAREN und Sie weiterhin interessiert sind, wie Sie eine zuverlässige Zahnbehandlung im Ausland erhalten,

dann MELDEN SIE SICH AN unsere kostenlose Newsletter-Serie über die Geheimnisse des Zahntourismus an, und treten auch Sie unseren Hunderten von zufriedenen Kunden bei.